IT-Consulting Unternehmen wird Partner der Simplifier AG und verwendet zukünftig für die Erstellung von Kundenspezifischen Lösungen die gleichnamige Low-Code-Technologie. Als erstes Projekt wurde bereits eine vollumfassende Lösungsfamilie für digitale Instandhaltung auf Low-Code-Basis umgesetzt.

Der Low-Code-Anbieter Simplifier freut sich über eine neue strategische Partnerschaft: Das IT-Consulting-Unternehmen BTC Business Technology Consulting AG (Oldenburg) wird in Zukunft Simplifier-Technologie einsetzen, um Anwendungen schnell und auf Basis von Standardbausteinen zu entwickeln. BTC ist eines der führenden Unternehmen seiner Art mit weltweit 1.800 Mitarbeitern. Niederlassungen gibt es in sieben anderen Staaten, u.a. in den USA und der Schweiz. Der Umsatz betrug 2019 insgesamt 213 Mio. €

Als erstes Projekt entwickelt BTC derzeit ihre Instandhaltungs-Familie – von der Architektur bis zur Umsetzung mit Stammdatenmanagement, Wartungspflege und Disposition bis zur mobilen Bearbeitung und Kennzahlen-Cockpit.

Die von BTC entwickelten Konnektoren, die im Zusammenhang mit der Instandhaltungslösung entstehen, werden der Community von BTC zur Verfügung gestellt. Diese lassen sich auf der Integrationsplattform zu individuellen Lösungen zusammenbauen – z.B. für ERP -, CRM- oder IoT-Systeme. Aufgesetzt wird bei einer Low-Code-Entwicklung auf das vorhandene Datenmodell im Unternehmen – etwa das SAP-System. „So ist es möglich, bei einer spezifischen Anpassung eines Features nicht bei Null anfangen zu müssen, sondern bildlich gesprochen erst bei 60 oder 80 Prozent eines angestrebten Ergebnisses“, sagt Thomas Weimar (Senior Manager und Verantwortlicher für das Thema Asset Management bei BTC).

Simplifier ist stark in Domänen, die auch für BTC sehr wichtig sind: Energie und SAP. Für die Energiebranche und deren Funktionsbereiche in der Unternehmenssoftware hat Simplifier viele vorgefertigte konfigurierbare Konnektoren programmiert.

„Wir freuen uns sehr, BTC im Rahmen unseres Partnerprogramms bei der Entwicklung von kundenspezifischen Apps mit unserer Technologie zu unterstützen. BTC kann dadurch nun noch schneller auf individuelle Kundenanforderungen reagieren, aufkommende zeitkritische Anforderungen in neuen App Ideen umsetzen oder auch bereits umgesetzte Applikationen zeitnah und unkompliziert anpassen, was sowohl für die Kunden als auch für die BTC einen riesen Value kreiert.“, sagt Florian Rühl, Chief Sales Officer bei Simplifier. „Das aktuelle Instandhaltungsprojekt von BTC ist erst der Anfang, und wir sind uns sicher, dass noch viele andere großartige Lösungen auf Simplifier-Basis folgen werden. Daher freuen wir uns auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Das Commitment von der BTC zum Einsatz von Simplifier und deren Engagement haben in sehr kurzer Zeit unter Beweis gestellt, welches Potenzial und welche Möglichkeiten die Low-Code-Plattform für einen Technologie- und Integrationspartner bietet. Anhand dieses Beispiels erkennen wir, wie gut unser Partnerprogramm mit dem richtigen Partner funktioniert und wünschen uns noch weitere Partner wie die BTC, um gemeinsam mit ihnen eine ebenso erfolgreiche Zusammenarbeit zu gestalten. „Unsere Maxime lautet: Nur mit einer Kombination aus Personen, Methoden und Technologie kann ein entscheidender Mehrwert durch Low-Code erzeugt werden. Das unterstreicht die Wichtigkeit strategischer Partnerschaften, denn mit den richtigen Partnern an unserer Seite können wir vielen weiteren Unternehmen helfen, ihre Digitalisierungsstrategie erfolgreich zu realisieren.“, so Erik Hufeld (Head of Marketing bei Simplifier). „Wer dem Beispiel der BTC folgen und Simplifier-Partner werden möchte, ist herzlich eingeladen, uns kennenzulernen und unserem Partnerprogramm beizutreten“.

Mehr Informationen zu der neuen Partnerschaft mit der BTC AG finden Sie in der gemeinsamen Pressemitteilung auf der BTC-Website!

Pressemitteilung zum Download als PDF

Sie möchten ebenfalls Simplifier Partner werden?

Erfahren Sie, welche Vorteile Ihnen unser bestehendes Partnerprogramm bietet!

Jetzt als Partner registrieren