Knappe Ressourcen, steigende Nachfrage und individuelle Bedürfnisse sind bedeutende Herausforderungen vor denen Unternehmen und insbesondere IT-Abteilungen stehen. Für die Bewältigung dieser ist es unumgänglich die Erstellung von Anwendungen zu demokratisieren. Fachbereiche sollen direkt involviert und Expertenwissen effizient genutzt werden. Möglich ist das jedoch nur mit der passenden Technologie und dem richtigen Partner. Die JAB JOSEF ANSTOETZ KG hat die Notwendigkeit der Demokratisierung erkannt und diese in ihre Digitalisierungsstrategie implementiert – für die erfolgreiche praktische Umsetzung verlässt sich das Traditionsunternehmen auf die Low-Code Plattform Simplifier.

(Lesezeit ca. 3 Minuten)

Traditionsunternehmen setzt auf innovative Konzepte

Der renommierte Textilverlag aus Bielefeld verbindet nicht nur bei seinen Produkten Tradition und Innovation. Die Digitalisierungsstrategie des Unternehmens vereint den Einsatz bestehender Expertise mit innovativen Ansätzen und moderner Technologie. Ein wichtiger Bestandteil davon sind Fiori-Apps.

In unserem Unternehmen wurde das Potenzial und der Nutzen von Fiori-Apps schnell erkannt. Somit ist die Nachfrage danach sehr hoch. Gleichzeitig stehen wir vor der Herausforderung, dass die Kapazitäten zur Umsetzung begrenzt sind.

Patrick Kosche, CIO, JAB JOSEF ANSTOETZ KG

Hieraus resultierte die Gründung einer Key-User Gemeinschaft, bestehend aus Mitarbeitern aller Abteilungen, und die Implementierung des Self-Service-Ansatzes für die Fachbereiche. Das Ziel der Initiative ist die Befähigung der involvierten Mitarbeiter künftig Fiori-Anwendungen selbstständig in ihren Fachbereichen zu entwickeln, sodass die IT-Experten lediglich die komplexen Prozesse finalisieren müssen.

Hier passt Low-Code optimal in unsere Digitalisierungsstrategie: Die Fachbereiche können selbstständig die benötigten Applikationen erstellen, aufwändige Abstimmungen entfallen und wir sparen wertvolle Zeit ein.

Jannik Bröker, Applikation- und Projektmanagement, JAB

Die richtige Low-Code Plattform zur richtigen Zeit

Die Implementierung einer No- oder Low-Code Plattform war zwar in der Digitalstrategie fest verankert, doch befand sich JAB noch nicht im Evaluierungsprozess, als der erste Kontakt mit Simplifier erfolgte. Bereits in den ersten Gesprächen erkannte der Mittelständler jedoch das Potenzial der Low-Code-Plattform und den Fit zur eigenen Strategie. Basierend auf der Möglichkeit den Self-Service-Ansatz, bestehend aus der demokratische und modularen Anwendungserstellung, der Kompatibilität mit SAP sowie der Möglichkeit Fiori-Apps unkompliziert zu entwickeln fiel die Entscheidung sowohl schnell als auch einfach.

Wir haben das Innovationspotenzial von Simplifier bereits bei den ersten Kontaktpunkten erkannt und wussten, dass das genau die richtige Lösung für uns ist. Das Momentum war ideal, weshalb wir die Entscheidung für die Low-Code-Plattform von Simplifier deutlich früher getroffen haben als eigentlich in unserer Roadmap vorgesehen.

Jannik Bröker, Applikation- und Projektmanagement, JAB

Mit Simplifier können wir die Geschwindigkeit der Anwendungsentwicklung erheblich erhöhen und den Workload auf mehrere Mitarbeiter verteilen. Die Key-User-Gemeinschaft kann die IT-Abteilung künftig direkt bei der Fiori-Apperstellung unterstützen und mit der Plattform effektiv arbeiten.

Patrick Kosche, CIO, JAB JOSEF ANSTOETZ KG

Simplifier ist mittlerweile ein wichtiges Instrument zur Entwicklung der Key-User-Gemeinschaft und unterstützt maßgeblich in der Umsetzung des Ansatzes.

Darüber hinaus erleichterte die Möglichkeit Applikationen modular zu erstellen und Daten zur Verfügung zu stellen den Entscheidungsprozess erheblich. Aufgrund der vielfältigen Geschäftsbereiche ist es für JAB ANSTOETZ wichtig verschiedenen Ansprechpartnern relevante Daten in der passenden Aufbereitungsform und Detailtiefe zur Verfügung zu stellen. Mit Simplifier ist dies auf eine unkomplizierte Weise möglich, wodurch die täglichen Prozesse verschlankt und die Transparenz erhöht wird. Das damit verbundene Potenzial war ein entscheidender Faktor für den Start der Zusammenarbeit.

Gemeinsame nächste Schritte

Derzeit ist die Entwicklung der Key-User und die Prüfung der etablierten Prozesse in vollem Gange. Damit schafft JAB die Grundlage für effiziente Zusammenarbeit der Mitarbeiter auch über Abteilungsgrenzen hinaus. Nach Abschluss des Enablings soll das Self-Service-Konzept im gesamten Unternehmen ausgerollt und die Erstellung der teils bereits angemeldeten Wunsch-Apps in Angriff genommen werden.

JAB ANSTOETZ treibt die konsequente Digitalisierung des Unternehmens optimal voran und wir sind stolz ein Teil dieses Prozesses zu sein und mit unserer Plattform die Realisierung des Konzeptes zu ermöglichen.

Florian Rühl, CSO, Simplifier

Sie möchten wissen, ob Simplifier auch für Sie genau die richtige Lösung ist?

Vereinbaren Sie einen Termin und erfahren Sie, wie Simplifier Ihrem Unternehmen bei Ihren Herausforderungen in Bereich der Digitalisierung helfen kann und wie andere Unternehmen unsere Plattform erfolgreich einsetzen.

Jetzt kennenlernen