Die KHS Gruppe aus Dortmund ist einer der führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen in den Bereichen Getränke und flüssige Lebensmittel. Für die Produktion werden digitale Helfer in Form von Anwendungen benötigt, die künftig mit Low-Code Technologie aus Würzburg erstellt werden.

(Lesezeit: Ca. 1 Min.)

Ohne Digitalisierung geht nichts mehr – das gilt selbstredend auch für die KHS GmbH als einer der weltweit führenden Hersteller innovativer Abfüll- und Verpackungsanlagen in den Bereichen Getränke und flüssige Lebensmittel. Der in Dortmund ansässige Systemanbieter hat auf diesem Gebiet schon sehr viel bewegt.

So wird bei KHS beispielsweise seit Jahren die virtuelle Inbetriebnahme von Anlagen der Getränkeindustrie praktiziert, wodurch Durchlaufzeiten weiter reduziert und Fehlerkosten gesenkt werden können.

Wichtig für das Vorantreiben jeglicher Digitalisierungsbestrebungen sind jedoch Anwendungen bzw. Mobile Apps. Für die Erstellung dieser Apps – vor allem in puncto Frontend – wird KHS künftig Low-Code-Technologie von Simplifier verwenden.

Torben Brill,
Projektleiter, KHS

„Ausschlaggebend war hierbei vor allem das starke SAP Know-How von Simplifier, da KHS sehr SAP-zentriert arbeitet. Wir brauchten dringend einen Anbieter, der in der SAP-Welt zuhause ist, teilt Torben Brill mit.

Nachhaltiger Erfolg

Ebenfalls von Bedeutung ist für KHS das Thema Nachhaltigkeit. Denn auch bei dem Thema Softwareentwicklung sind die Ressourcen begrenzt und müssen effizient genutzt werden. Gewachsene, heterogene Systemlandschaften, Schatten-IT und Insellösungen sind Dinge, die KHS nach Möglichkeit vermeiden möchte.

Dies gelingt mit der Verwendung Simplifier, denn durch die Endgeräte- und Betriebssystemunabhängigkeit, die einheitliche Codequalität sowie das Abdecken des kompletten Application Lifecycle Managements wird der Softwareentwicklungs-prozess besonders nachhaltig gestaltet. „Simplifier bietet uns die Möglichkeit, Apps nicht nur selbst zu erstellen, sondern diese auch stets nach Bedarf anzupassen“, erläutert Brill.

Auf gute Zusammenarbeit

Bei Simplifier freut man sich über die Entscheidung von KHS, die gleichnamige Low-Code-Plattform als zentrale Entwicklungsumgebung für die kommenden SAP und auch nicht SAP-zentrischen Anwendungen einzusetzen: „KHS hat weltweit über 5.000 Mitarbeiter und konnte 2019 einen Umsatz von über 1,2 Mrd. € verbuchen. Einem solchen Kunden beim Umsetzen der Digitalisierungs-Roadmap durch den Einsatz der dafür geeigneten Low-Code Technologie unterstützen zu können, erfüllt uns mit Freude und stellt unter Beweis, dass jedes Unternehmen Bedarf an Treibern für die Digitalisierung hat.“, so Simplifier CEO Reza Etemadian.

Jetzt Simplifier evaluieren!

Sie haben die Vorteile unserer Low-Code-Plattform bereits für sich entdeckt und sind daran interessiert, eine Multi-Experience-Entwicklungsplattform und ihre Möglichkeiten live in Aktion zu erleben? Dann starten Sie jetzt und buchen Sie eine Simplifier Web-Demo oder vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit unseren Experten!

Bitte stellen Sie sich selbst folgende Fragen:

  • Hat ihr Unternehmen mehr als 500 Mitarbeiter?
  • Benötigen Sie mindestens drei Business-Anwendungen?
  • Müssen Sie schnell, ökonomisch und nachhaltig digitalisieren?

Können Sie diese Fragen alle mit JA beantworten?
Dann lassen Sie uns in einen Termin folgende Themen besprechen:

  • Was sind Ihre Herausforderungen im Digitalisierungsprozess?

  • Wie lassen sich Business Values (Time-to-Market, ROI, usw.) mit Simplifier deutlich steigern?

  • Welche Unternehmen setzen Simplifier ein und was konnten diese damit erreichen?

  • Kurze Einführung in die Simplifier Plattform (Webdemo)

  • Ausblick auf die nächsten Schritte

[ameliabooking service=5]