Effiziente und flexible Lösungen bilden mittlerweile den Grundpfeiler für Konkurrenzfähigkeit. Entscheidend ist dabei, dass Digitalisierungsstrategien schnell, unkompliziert und ressourcenschonend umgesetzt werden. Darum setzen zunehmend mehr Unternehmen bei der Anwendungserstellung auf Low-Code, denn die innovative Technologie beschleunigt nicht nur den Time-to-Market, sondern verbessert auch die Zusammenarbeit und entastet die IT-Abteilung. Ein Unternehmen, das diese Vorteile bereits für sich nutzt, ist die Felix Schoeller Gruppe. Für SAP-zentrische Anwendungen hat sich das Familienunternehmen für die Low-Code Plattform Simplifier entschieden. 

(Lesezeit ca. 3 Minuten)

Die 1895 gegründete Felix Schoeller Group ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen. Der Traditionsbetrieb mit dem Hauptsitz in Osnabrück entwickelt, produziert und vermarktet Spezialpapiere in insgesamt elf Ländern. Die Produkte kommen für fotografische Anwendungen, Digitaldrucksysteme, Verpackungen, selbstklebende Anwendungen sowie für die Möbel- und Holzwerkstoff- und die Tapetenindustrie zum Einsatz. Dabei agiert Felix Schoeller stets im Sinne des Markenversprechens: Kompromisslose Qualität, einzigartige Flexibilität und echte Partnerschaft. Um diesem Motto gerecht zu werden, setzt das Unternehmen auf moderne Technologien.

„Als Familienunternehmen hat die Zukunftssicherung für uns einen besonderen Stellenwert. Deshalb treiben wir unsere Digitalisierungsstrategie konsequent voran. Low-Code ist dabei bereits seit einiger Zeit ein wichtiger Baustein, weshalb wir die Technologie auch für die Erstellung von SAP-zentrischen Anwendungen nutzen wollen.

Dr. Philip Gerstner, Head of Digital Solutions, Felix Schoeller

Hauptkriterium: Kompatibilität mit SAP

Zwar hatte der Papierhersteller bereits Low-Code Plattformen im Einsatz, jedoch konnten sie den Ansprüchen nach einer optimalen Schnittstelle zu SAP nicht gerecht werden. Darüber hinaus bestand der Wunsch Anwendungen auf Fiori Basis zu erstellen – die großen Einstiegshürden verhinderten jedoch den effizienten Einsatz. Basierend auf diesen Herausforderungen entschied sich das Unternehmen dazu, für das Einsatzgebiet rund um SAP auf Simplifier zu setzen.  
Die Low-Code Plattform bietet out-ofthe-box eine Palette an Anbindungen und Schnittstellen an das SAP-System, die sofort verwendet werden können. Doch auch abseits der standardisierten Konnektoren konnte Simplifier punkten: Die Erstellung von Fiori Apps wird durch die grafische Benutzeroberfläche der Plattform signifikant erleichtert und die Verwendung des UI5-Frameworks gewährleistet dabei eine einheitliche und ansprechende Benutzeroberfläche.  

Aktuelles Whitepaper

  • Status Quo – Wie digitalisiert ist die Manufacturing-Branche?
  • Der Weg zur erfolgreichen Digitalisierung im Manufacturing
Whitepaper lesen

Aktuelles Webinar

  • Durch „Connected Worker” Strategie die Effizienz steigern.
  • Produktionsfehler durch Step-by-Step Guides reduzieren.
  • Automatisch Qualitätsstandards nach ISO einhalten.
zum Webinar

Low-Code verbindet 

Darüber hinaus überzeugten Felix Schoeller auch die hochwertigen Inhalte, die in der Simplifier Community frei zugänglich sind.

Allein über die plattformspezifischen Inhalte, die auf der Simplifier Community bereitgestellt wurden, konnten wir in kurzer Zeit einen sehr guten Eindruck von der Plattform gewinnen, so dass wir uns relativ schnell zugunsten Simplifier entschieden, haben ”, erklärt Dr. Philip Gerstner. “Zudem ist die Community für uns auch der zentrale Zugang zu nützlichen Informationen im Umgang mit der Plattform, bei dem wir weitere wertvolle Tricks oder auch persönliche Tipps anderer Nutzererhalten. Das nutzen wir gezielt, um uns bei etwaigen Showstoppern mit anderen Mitgliedern und Experten auszutauschen.”

Ein weiteres Feature, die das Team des Papierherstellers besonders schätzt, ist das Theming, das es dem Unternehmen erlaubt, die Anwendungen im eigenen Design zu kreieren.

“Die Anwendungen haben unser Look and Feel. Unsere Mitarbeiter nehmen diese deshalb als eigenentwickelte Anwendungen wahr, was wiederum bewirkt, dass Sie uns direkt Feedback geben, wenn sie Anpassungswünsche haben. Das ist eine große Erleichterung unseres Arbeitsalltags.”

Dr. Philip Gerstner, Head of Digital Solutions, Felix Schoeller

Erfolgreiche Partnerschaft 

Den Start der Zusammenarbeit begleitete ein Enabling-Service seitens des Simplifier Teams. Darin wurden den Mitarbeiter von Felix Schoeller die notwendigen Kenntnisse zum erfolgreichen Einsatz der Low-Code Plattform vermittelt, sodass innerhalb von nur zwei Monaten bereits zwei der geplanten Anwendungen gemeinsam umgesetzt wurden. Das Deployment der ersten Applikation erfolgte als Standalone mit eigenem Device Management.

“Wir sind mit der Zusammenarbeit und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. Neben der unkomplizierten Anbindung an SAP haben wir auch eine Schnittstelle zu unserem eigenen API entwickelt und umgesetzt und die Einstiegshürden für Fiori Apps beseitigt. Die Zusammenarbeit ist optimal. Das Simplifier-Team unterstützt uns jederzeit professionell und steht uns bei Fragen zur Seite.” 

Daniel Werries, SAP Inhouse Consultant PP/APO, Felix Schoeller

Sie möchten wissen, ob Simplifier auch für Sie genau die richtige Lösung ist?

Vereinbaren Sie einen Termin und erfahren Sie, wie Simplifier Ihrem Unternehmen bei Ihren Herausforderungen in Bereich der Digitalisierung helfen kann und wie andere Unternehmen unsere Plattform erfolgreich einsetzen.

Jetzt kennenlernen