BTC

Volle Transparenz in der Instandhaltung

Optimierte Rückmeldung 2.0

Effiziente und einfache Handhabung aller Abläufe

Die Applikation im Detail

Herausforderungen beim Kunden

Die Instandhaltung stellt in jedem Unternehmen einen zentralen Bereich dar. Hier ist ein reibungsloser Ablauf der einzelnen Prozesse entscheidend für den übergeordneten Unternehmenserfolg. Zur effizienten und einfachen Handhabung aller Abläufe stellt die BTC Ihren Kunden mit BTC Maintenance eine Vielfalt an digitalen Lösungen für die Instandhaltung zur Verfügung. Dazu zählt auch die Optimierte Rückmeldung 2.0. Damit werden unter anderem diese Problemstellungen gelöst:

  • Aufwändige Datenerfassung
  • Zeitaufwändige Übertragung der Informationen ins System
  • Zeitverlust durch reaktive Problembehandlung (Reaktionszeiten, Produktionsausfälle durch außerplanmäßige Stillstandszeiten)

Erstellt von: BTC AG

  • Branche: Consulting
  • Mitarbeiter: ca. 2.100
  • Hauptsitz: Oldenburg

Zielgruppe dieser Applikation

  • Kundenbranche: Utilities, Manufacturing, Automotive, Consumer Goods, Public Sector
  • Nutzer: Instandhaltungsmitarbeiter

  • ERP: SAP

Beschreibung der Applikation

Die entwickelte Applikation fungiert als zentraler Anlaufpunkt für die Bearbeitung aller maßgeblichen Dokumentationsaufgaben in der Instandhaltung. Die erfassten Informationen bilden die Basis für jegliche Form der Auswertung. Über eine eigene Benutzerverwaltung können die Berechtigungen der Benutzer gezielt gesteuert werden. Informationen wie der Stand und Abwicklungsort der Aufgabe, der zuständige Mitarbeiter, erforderliche Folgemaßnahmen, verbrauchtes Material und erfasste Messwerte können direkt vom Handwerker einfach und schnell eingegeben werden.

Über Listen ist die Auswahl der technischen Plätze und Equipments möglich. Zur Dokumentation von Störungen ist die Erfassung der Aufträge nach der Störungsbeseitigung im Rahmen einer Rückmeldung gegeben. Rundgänge mit geplanten Tätigkeiten an unterschiedlichen Anlagen/Baugruppen können über eine komfortable Funktion „Sammelrückmeldung“ rückgemeldet werden. Benötigte Materialien werden im Rahmen der Rückmeldung direkt gebucht. Dabei stehen diverse Verfahren zur Suche bzw. Auswahl der Materialien zur Verfügung.

Die Rückmeldung der Instandhaltungstätigkeiten ist in einer Funktion, im günstigsten Fall in einer Zeile inklusive der Ausführungszeiten erfassbar. Die technischen Informationen inklusive Katalogwerten (Schadensbild, etc.) können direkt eingegeben werden. Hierzu zählen Langtexte aufnehmen, Messwerte zum Objekt erfassen, verbrauchte Materialien buchen, Aufträge und Meldungen technisch abschließen und einen neuen Bedarf in Form von IH-Meldungen einstellen.

Ist der Mitarbeiter in mehreren Aufträgen aktiv, kann er – in einer Maske – alle Aufträge gleichzeitig rückmelden. Das spart Zeit und erhöht die Übersicht. Auch komplexe Rückmeldungen dauern kaum mehr als eine Minute und die gesamte Buchung erfolgt durch Anstoß der SAP Standardtransaktionen im Hintergrund. Aus den so gewonnenen Informationen kann ein elektronischer Schichtbericht erzeugt werden. Das papiergebundene Schichtenbuch wird damit überflüssig. Das Instandhaltungssystem wird so zu einer breiten Wissensbasis, die es Ihnen ermöglicht, bisher unerkannte Schwachstellen zu analysieren und zu beheben.

Die resultierenden Vorteile sind, dass das implementierte SAP PM/CS System besser ausgenutzt und dessen Wert erhöht wird. Durch den geringeren administrativen Aufwand bei der Rückmeldung werden Kosten eingespart. Gleichzeitig haben die Verantwortlichen für die Instandhaltung einen besseren Überblick über den Zustand der Anlagen und treffen dadurch bessere Entscheidungen. Andere Abteilungen können durch die SAP-Anbindung Daten direkt aus dem System aufrufen. Durch die direkte Erfassung der Daten durch den Handwerker, wird einerseits der Wert des Instandhaltungssystems erhöht und andererseits die Fehlerquote gesenkt.

Die Lösung der BTC ist bereits nach ca. zwei Wochen einsetzbar. Vergleichbare Lösungen benötigen drei- bis fünf Mal mehr Aufwand und Zeit bei Vorbereitung, Implementierung und Schulung. Der Schulungsaufwand für die Handwerker beträgt nur wenige Stunden, anstatt 2-3 Tage je Mitarbeiter. Bestand der vorherige Prozess aus einer Papierabwicklung liegt die Zeiteinsparung pro Auftrag ca. 30 Minuten sparen. Bei durchschnittlich ca.100 Aufträge täglich, tritt eine Ersparnis von ca. 50 Stunden je Tag ein. Das erhöht nicht nur die Mitarbeiterakzeptanz der Anwendung, sondern führt auch zu einem kurzen ROI.

Funktionen der Applikation

App live erleben

Buchen Sie jetzt Ihren persönlichen Termin und erfahren Sie in einer Live-Demo:

  • Welchen Mehrwert die Anwendung unseren Kunden bietet.

  • Wie die Applikation in Ihrem Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden kann.

  • Welche Funktionen diese Applikation besonders machen.

  • Welche anderen Apps Sie mit Simplifier noch erstellen und nutzen können.

Weitere Use Cases im Bereich